Ablauf der Blutspende

1. Anmeldung

Anhand Ihres gültigen Personalausweises oder Reisepasses werden am Empfang Ihre Personalien aufgenommen, sowie Name und Adresse Ihres Hausarztes notiert. Seine Blutgruppe und die Blutgruppenmerkmale erfährt ein Erstspender, wenn erseinen Blutspender- und Unfallhilfepass erhält. Das dauert etwa drei Wochen. Besitzen Sie bereits einen Blutspendeausweis, sollten Sie diesen vorlegen und auf evtl. Namens- oder Adressänderungen hinweisen.

2. Spenderfragebogen

Nach der Lektüre eines "Aids-Merkblattes" erfolgt die Beantwortung eines Fragebogens zu Ihrer gesundheitlichen Vorgeschichte. Bei evtl. entstehenden Fragen steht Ihnen der untersuchende Arzt gerne zur Verfügung.

3. Ärztliche Untersuchung

Der Arzt informiert Sie nochmals über die Blutspende und entscheidet über Ihre Spendefähigkeit. Sind Puls, Blutdruck, Herz und Körpertemperatur ebenfalls in Ordnung, spricht nichts mehr gegen Ihre Spende.

4. Blutfarbstoff-Bestimmung

Um Ihre Blutspende durch evtl. Blutarmut (Anämie) nicht zu gefährden, wird vor der Spende an Finger oder Ohr Ihr roter Blutfarbstoff-Wert bestimmt.

5. Blutspende

Insgesamt werden Ihnen mit sterilem Einweg-Material 500 ml Blut abgenommen, was für einen gesunden Menschen über 50 kg Körpergewicht keinerlei Gefahren birgt. Dies dauert etwa 5 bis 10 Minuten. Anschließend werden kleine Röhrchen mit wenigen ml Blut gefüllt.Diese Blutproben dienen den nötigen Laboruntersuchungen, z.B. Blutgruppen-Bestimmung, HIV-Test, Syphilis, Hepatitis B und C und einem Leberenzym-Wert. Wird bei diesen Untersuchungen eine Abweichung der Norm festgestellt, werden Sie natürlich umgehend von uns benachrichtigt. Nach der Blutspende wird geraten, sich noch ca. 10 Minuten auszuruhen, um Nebenwirkungen wie Kreislaufprobleme, blaue Flecken und Nachblutungen zu vermeiden. Nach der Ruhepause wird die Einstichstelle versorgt. Sollten während der Spende Probleme auftreten, wie beispielsweise Unwohlsein weisen Sie bitte umgehend darauf hin!

6. Vertraulicher Spender-Selbstausschluss

Nach der Blutspende erhalten Sie den so genannten Spender-Selbstausschuss, der auf jeden Fall anzukreuzen und in die Urne zu werfen ist. Mit diesem Formular entscheiden Sie sich endgültig, ob Ihr Blut an Patienten weitergereicht werden soll oder nicht. Vergessen Sie den Zettel anzukreuzen und in die Urne zu werfen, dürfen wir Ihre Blutspende nicht verwenden.

7. Nach der Blutspende

Zum Abschluss laden wir Sie als kleines Dankeschön herzlich zu einem kleinen Imbiss ein, den wir für Sie vorbereitet haben. Wichtig ist, dass Sie nach der Spende etwas trinken, um den durch die Spende entstandenen Flüssigkeitsverlust möglichst rasch wieder auszugleichen. Zudem sollten Sie mind. 30 Minuten warten, bevor Sie wieder am Straßenverkehr teilnehmen und mindestens eine Stunde auf Alkohol und Zigarette verzichten.


Kostenlose Infoline unter 0800/1194911


News

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Termine

Keine Termine gefunden

Anmeldung